DevOps ist in aller Munde – wir bei x-cellent technologies leben es. Im folgenden Artikel zeigen wir ihnen kurz und prägnant, was für uns DevOps bedeutet und wie wir Ihr Unternehmen damit erfolgreicher machen.

Herausforderungen heute:

  • Schnelligkeit und Flexibilität
  • "disruptive innovations"
  • Reaktionsgeschwindigkeit und Kreativität

Ziele:

  • Wir bereiten Ihr Unternehmen darauf vor und bilden eine neue Kommunikationskultur mit der DevOps-Philosophie ab, um schneller reagieren zu können.
  • Ziel ist auch hier, dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein und Ihre Kunden mit neuen Ideen zu verblüffen.

Was verstehen wir unter der DevOps-Philosophie? Wir beziehen uns auf die Ansätze von Gene Kim, Kevin Behr und George Spafford (Literaturhinweis "The Project Phoenix")

Die DevOps-Philosophie hat 3 wichtige Säulen:

  1. Optimierung der Wertschöpfungskette
  2. Konstantes und schnelles Feedback
  3. Kultur des kontinuierlichen Lernens und Weiterentwickelns

1. Optimierung der Wertschöpfungskette
Ziele:

  • Maximierung des Arbeitsflusses der IT-Werkschöpfungskette Product Owner, Entwicklung, QA, IT-Security, IT-Operations bis hin zum Kunden
  • Beschränken des „Work in Process“
  • Aufbau von sicheren, stabilen Systemen

Grundlagen - Um den Arbeitsflusses zu maximieren braucht es …:

  • kleine Losgröße (Releases)
  • kleine Arbeitsintervalle (Sprints)
  • es dürfen keine fehlerhaften Produkte weitergereicht werden

Notwendige Praktiken:

  • Kontinuierlicher Build, Integration und Deployment
  • Automatisiertes Erstellung von Umgebungen auf Anforderung

2. Konstantes und schnelles Feedback
Ziele:

  • Konstantes und schnelles Feedback zurück zu den Quellen der Wertschöpfungskette
  • Probleme werden schneller erkannt, behoben und zukünftig vermieden
  • Qualität und Wissen entsteht an der Quelle

Notwendige Praktiken:

  • Stopp des Arbeitsflusses, wenn Builds oder Tests in der Deployment-Pipeline fehlschlagen
  • Verbesserungen im Prozess stehen vor der eigentlichen Arbeit
  • Schnelle und automatisierte Test-Suite sichern die Code-Qualität in einem potentiellen Auslieferungszustand
  • Erstellen allgegenwärtiger Messpunkte in der Produktionsumgebung, damit jeder sehen kann ob Code und Umgebung wie gewünscht funktionieren und die Kundenziele erfüllen
  • Erstellen gemeinsamer Ziele und Anstrengungen zwischen Entwicklung und IT-Operations.

3. Kultur des kontinuierlichen Lernens und Weiterentwickelns
Ziele:

  • Experimentieren und das Eingehen von Risiken ermöglichen es, Arbeitssystem zu verbessern. Dabei müssen Dinge ganz anders getan werden, als sie schon immer getan wurden.
  • Wenn etwas schief geht ermöglicht die fortlaufende Wiederholung und Übung, mit den dadurch gewonnen Fähigkeiten schnell wieder einen sicheren und normalen Zustand zu erreichen

Notwendige Praktiken:

  • Aufbau einer Kultur, die Innovationen, das Eingehen von Risiken und daraus Lernen ermöglicht
  • Freihalten von Entwicklungs- und IT-Operation-Zeit für nicht funktionale Anforderungen
  • Ständige Versicherung, dass Verbesserungen unterstützt und eingefordert werden