Als Webseitenbetreiber wissen Sie welche ihrer Inhalte, wie gut performen - aber wissen sie auch warum?  Die Suchmaschine crawlt ihre Seite schnell, aber wichtige Inhalte brauchen lange bis sie auch in der Suche verfügbar sind? Ein Content Audit hilft Ihnen bei diesen Fragen weiter, und kann sogar noch mehr.

Im folgenden Video erkläre ich Ihnen alles, was Sie zum Thema Content Audit wissen müssen:

Was ist ein Content Audit?

Mit einem Content Audit machen Sie eine Bestandsaufnahme aller Inhalte, die sich auf ihrer Website befinden. Dabei lassen sich die Inhalte in folgende Gruppen einordnen:

·        Inhalte, die behalten werden können

·        Inhalte, die überarbeitet, verbessert oder aktualisiert werden müssen

·        Inhalte, die zusammengefasst werden müssen

·        Inhalte, die Gelöscht werden können

Ziel des Content Audit ist es den Trust und Qualität einer Webseite zu erhöhen. Außerdem wird das Crawl-Budget möglichst sinnvoll verwendet. Zusätzlich wird die redaktionelle Arbeit deutlich einfacher zu strukturieren. Wichtig ist, dass diese Bewertung qualitätsneutral ist und sich nur auf die tatsächliche Performance der Inhalte bezieht.

Welche Daten brauchen Sie für einen Content Audit?

·        Web-Analyse-Daten (zum Beispiel: Google Analytics, Adobe Analytics, Piwik)

·        Backlinks (aus zum Beispiel aharefs oder majestic)

·        Google Search Console Daten

Diese Daten werden in einer Tabelle zusammengeführt.

Was bringt Ihnen ein "Content Audit"

•        Ermöglicht eine Priorisierung der Arbeit mit Inhalten

•        Entfernt den "Textmüll" und optimiert so das Crawling

•        Zeigt Inhalte die aktualisiert werden müssen um wieder besser in der Suche zu funktionieren

•        Zeigt Inhalte die zusammengefasst werden können und so mehr SEO-Power entwickeln

•        Zeigt Nischen auf und ermöglicht so die Neubesetzung von Themenfeldern

•        Zeigt auf welcher Inhalt zu welchen Suchanfragen rankt und ermöglicht so einen besseren Keyword-Fokus

•        Zeigt die stärksten und schwächsten Seiten und ermöglicht die gezielte Optimierung

•        Zeigt Möglichkeiten für Content Marketing

•        Im Falle einer inhaltsbezogenen Abstrafung durch die Suchmaschine: Schnellster Weg der Lösungsfindung

Wie setzen Sie einen "Content Audit" um

Die zusammengeführten Daten können jetzt ausgewertet werden.

Webseiten mit:

•        Keine eingehende Links und keine Zugriffe (Zeitraum zum Beispiel im letzten Jahr): Löschen / 404

•        Eingehende Links und keine Zugriffe: Thema überprüfen – zusammenfassen oder updaten

•        Keine eingehenden Links aber Zugriffe: Verlinkungs-Button vorhanden? Verlinkungs-Anreize schaffen.

•        Eingehende Links und Zugriffe: Keine weiteren Eingriffe nötig

Was kann man noch aus den Daten lesen:

•        Welche Seiten Ranken auf welche Keywörter

•        Auf welche Themen zieht die Seite viele Links

•        Welche Themen haben viele Zugriffe, die bisher nicht im Redaktionsplan sind