Die Prognose zur Digitalisierung von Edgar K. Geffroy in seinem Vortrag zum "x-cellent Innovation Day" nimmt nun für die Versicherungsbranche Gestalt an:

„Die Scheinannahme in vielen Unternehmen besteht darin, man hätte das Thema "Digitalisierung" verstanden. Wir sind maximal in einer digitalen Halbzeit angekommen. In der ersten Hälfte haben wir keine Rolle gespielt. Es gab keinen Einfluss wie deutsche Unternehmen ihren Erfolg aufgebaut haben. In der zweiten Halbzeit besteht die Chance unsere Rolle zu nutzen. Hiobsbotschaften sind einerseits, dass 40 Prozent der Menschen durch Digitalisierung und Automatisierung ihren Job in 10 Jahren verlieren sollen. Optimisten, sagen wir können dringend Leute gebrauchen. Anderseits fehlen bis 2030 5,5 Millionen Fachkräfte. Welche Unternehmen haben eine ausformulierte Mitarbeiterstrategie zum Wunscharbeitgeber in 5 Jahren?“

Die digitale Umwälzung dürfte bei den deutschen Versicherern zu einem weiteren deutlichen Abbau von Arbeitsplätzen führen, erwartet das Beratungsunternehmen McKinsey: "Alte Rollen und Arbeitsplätze verlieren an Bedeutung oder werden überflüssig", heißt es in der Studie "Wie die Digitalisierung den Finanzsektor verändert". Berater Johannes-Tobias Lorenz schreibt: "Mit einem Produktivitätspotenzial von 20 bis 40 Prozent durch Automatisierung und Analytik wird dies zu einer kulturellen Herausforderung".

McKinsey hat dabei drei Gruppen von Versicherungsunternehmen ausgemacht: Rund 20 Prozent verhielten sich zögerlich, sie täten wenig und konzentrierten sich auf wenige digitale Prestigeprojekte. Rund 50 Prozent der Anbieter seien dagegen "übereifrig", sie stürzten sich auf zu viele Aktivitäten zugleich - verschlössen dabei aber die Augen vor einer tatsächlichen digitalen Transformation. "So wird aus "digital" nur noch ein Programm oder schlimmer noch: fünf neue Programme." Das alles sei negativ, doch könnten die Übereifrigen nach einer Anpassung schneller vorankommen. Rund 30 Prozent der deutschen Versicherer seien dagegen "fokussiert und entschlossen", glauben die Unternehmensberater. "Die künftigen digitalen Champions kommen immer besser in Form und haben eine energiegeladene, motivierte Trainingsgruppe." Damit meint McKinsey ein digitales Ökosystem aus Versicherern, anderen Unternehmen, Start-ups und Partnerfirmen.

Ein weiteres Beispiel aus der Branche zeigt die Anwendung von KI-gesteuerten Sprachassistenten. Da stellt sich die Frage: Werden Sprachassistenten die neuen Versicherungsmakler?

Schon bald will die Deutsche Familienversicherung als erste Assekuranz in Deutschland den Abschluss von Policen über Alexa möglich machen. „Wir stehen kurz davor, eine Abschlussstrecke fertigzustellen, bei der der Kunde komplett auf Zuruf bei Alexa eine Versicherung von uns ordern kann“, sagt Stefan Knoll, Vorstandschef der Deutschen Familienversicherung, dem Handelsblatt.

Er ist überzeugt, dass auf Dauer in der Versicherungsbranche kein Stein auf dem anderen bleiben wird. „Ich glaube, dass künstliche Intelligenz und die gesamte Digitalisierung für den größten Umbruch in der Menschheitsgeschichte sorgen werden – und es gibt keinen Grund anzunehmen, dass die Versicherungswirtschaft von diesem massiven Veränderungsprozess verschont bleibt“, betont Knoll.

Wie kann die Problematik die Chance der Digitalisierung zu nutzen und zugleich die Mitarbeiter dabei mitzunehmen  angegangen werden?

Unser x-cellent thinking Ansatz hilft ihnen auf der Basis von 5 Merkmalen, die uns einzigartig machen, die digitale Transformation erfolgreich anzugehen:

Team Spirit

·        Vertrauen & Sicherheit

·        Team Spirit

·        Praxiserfahrung

·        IT-Kompetenznetzwerk

·        Leading Edge Technology

Team Spirt

Wir verstehen uns als Beziehungsmanager und wissen, wie wichtig ist es, dass die Projektteams miteinander harmonieren. Dafür sorgen wir und haben die nötige Empathie, die sensiblen Antennen, um schnell eingreifen zu können.

Vertrauen & Sicherheit

Führende Banken und Versicherungen vertrauen auf unsere professionelle Arbeit und können sich auf absolute Diskretion und hohe Sicherheitsstandards verlassen. Dieses Qualitätsmerkmal geben wir auch an alle anderen Kunden weiter.

Praxiserfahrung

Seit über 15 Jahren setzen wir erfolgreich komplexe Digitalisierungs-Projekte um. Wir wachsen mit jedem Projekt und investieren viel Zeit in R&D. Mit unseren Lösungen machen wir Unternehmen zukunfts-sicher.

IT-Kompetenznetzwerk

Wir vernetzen das Expertenwissen unserer Mitarbeiter und stellen es Ihnen zur Verfügung. Das ist einzigartig in der Branche. Unser Ziel ist, die besten digitalen Lösungen für Sie, Ihre Kunden und Ihre Mitarbeiter zu entwickeln.

Leading Edge technology

Wir setzen auf zukunftsweisende Technologien, damit innovative Lösungen, die wir gemeinsam mit Ihnen umsetzen, auch langfristig eingesetzt werden können.

Unser Motto am innovation day von x-cellent: „Keine gewinnt alleine in der digitalen Welt“ wollen wir gemeinsam mit Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Ihren Kunden umsetzen.

Um nochmals Edgar K. Geffroy zu zitieren: „Beziehungen sind der zentrale Schlüssel in der digitalen Welt. Je digitaler die Welt wird, desto mehr wird der Mensch im Mittelpunkt stehen. Großen Chancen bietet es den Unternehmen, die das verstehen. Wir brauchen Beziehungen und Business-Partnerschaften.“